Optisches Marketing der Ferienimmobilie – stimmungsvolle Fotografien

“Das Auge ißt mit!” Diese Erkenntnis aus dem alltäglichen Leben habe ich vor einiger Zeit bereits in unserer Rubrik Foto und Video in Bezug auf die Vermarktung einer Ferienimmobilie ausführlich erläutert. Schließlich hat die optische Darstellung des Objektes und seines Umfeldes erheblichen Einfluss darauf, ob sich der potentielle Feriengast für einen Urlaub in Ihrem Domizil begeistern lässt. Um die eigene Ferienwohnung oder das Ferienhaus gekonnt in Szene zu setzen, bedarf es der Beachtung einiger Grundregeln. Unsere Gastautorin Friederike Hegner von ferienwohnung-fotoservice.de hat sich dieser Thematik angenommen und berichtet von Ihren Erfahrungen:

 

Mit Bildern Urlaubsstimmung verbreiten – wie Sie Ihre Ferienwohnung richtig ins Bild setzen.

 

Ihr Gast will es schön haben! So einfach diese Aussage auch klingen mag, sie bringt den Wunsch Ihres Mieters auf den Punkt … Punkt! „Schön“ – dieses Wort hat etwas mit Gefühl, mit Emotionen zu tun. Natürlich empfindet jeder etwas anderes bei diesem Begriff, aber Sie werden sehen, dass es doch Gemeinsamkeiten bei Ihrem gewünschten Kundenklientel gibt.

 

Ferienwohnungen oder Ferienhäuser gibt es viele, aber was macht gerade Ihr Objekt so besonders? Wie schaffen Sie es, einen potenziellen Gast ausgerechnet an Ihre Ferienwohnung, an Ihr Ferienhaus zu binden? Emotionen, bleiben wir mal dabei, kann ich am besten über Bilder realisieren, fast 80% der Menschen sind eher visuell veranlagt.

 

Erinnern wir uns: Urlaub soll schön sein. Emotionen, wie zum Beispiel Freude, stehen bei einem Urlaub im Vordergrund. Stellen Sie sich doch einmal einen Strand vor. Blauer Himmel, das Rauschen des Meeres, Möwen und eine leichte Brise… Diese Motive sind es, die Sie nun verstärken sollten.

 

Sprechen Sie zunächst die richtige (Bild)Sprache. Ein passendes Design der Homepage kann da schon sehr hilfreich sein. Wenn Sie Ihre Ferienimmobilie bei einer Vermietungsagentur oder einem Fewo-Portal gelistet haben, dann achten Sie auf den Text und natürlich auf die Bilder. Was beim Text klar ist, vergessen viele Vermieter bei den Bildern. Auch sie sollten eine Geschichte erzählen.

 

Es muss den Bildern anzusehen sein, dass Sie mit viel Mühe und Liebe zum Detail Ihr Refugium geschaffen haben, gerne Ihren Gast als anerkennenden Freund haben möchten. Ja, vielleicht auch ein wenig stolz sein dürfen, auf das, was Sie dort geschaffen haben. Ihre Fotos sollten einerseits optisch die Beschreibung des Domizils unterstreichen, und andererseits eine Geschichte erzählen, vielleicht auch ein wenig Ihre Geschichte. Oder Bilder, bei deren Betrachtung der Gast sich bereits am Strand entspannen sieht, unter dem blauen Himmel….